Palma de Mallorca für Fortgeschrittene – zu Gast in der Hauptstadt

Die Stadt mit rund 400.000 Einwohnern ist Regierungssitz der Balearen und auch das Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der Insel.

Einige der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale La Seu, das Kloster San Francesc, der Almudaina-Palast, die arabischen Bäder Banys Arabs, die Handelsbörse Sa Lontja, das Miró-Museum, das Pueblo Español sowie das Schloss Bellver. Jeder Stadtteil von Palma ist sehenswert und hat seinen ganz eigenen Charme.

Palma-de-Mallorca-web Palma de Mallorca für Fortgeschrittene – zu Gast in der Hauptstadt
Egal wo Sie auf Mallorca Urlaub machen, ein Besuch der Hauptstadt Palma ist ein absolutes Muss.

Die Stadtteile von Palma de Mallorca

Sa Portella und  Sa Calatrava hinter der Kathedrale ist das älteste Stadtviertel von Palma, dort befand sich ursprünglich das jüdische Viertel „El Call“. Hier befinden sich die meisten wichtigen Baudenkmäler und das Museu de Mallorca. Ein Spaziergang durch die immer noch mittelaterlich wirkenden Gassen lässt sich gut von der Kathedrale aus starten.

Das alte Hafenviertel Puig de Sant Pere mit den vielen Bars und Restaurants ist das Zentrum der Nachtschwärmer. In den Gassen der Lotja finden sich viele alteingesessene Bars und Kneipen.

Apartment_Plaza_Mayor_Palma Palma de Mallorca für Fortgeschrittene – zu Gast in der Hauptstadt
Bei einem Bummel durch die Altstadt lohnen sich Seitenblicke. Viele der alten Paläste haben traumhafte Innenhöfe.

Sa Gerreria, das einstige Quartier der Kunsthandwerker, befindet sich zwischen der Einkaufsmeile Sindicat und den Avingudas im Osten und war noch vor einiger Zeit ein berühmt-berüchtigtes Drogenviertel. Das von Touristen noch nicht entdeckte Quartier hat sich nach einer Sanierung zu einem alternativen Viertel mit vielen Restaurants, Bars & Geschäften entwickelt.

Das neue Szene-Viertel Santa Catalina befindet sich westlich von Palmas Altstadt und war ursprünglich ein traditionsreiches Fischerviertel. Viele kleine Restaurants, Bars und Kneipen haben sich hier niedergelassen. Aber nicht nur nachts herrscht hier reger Trubel, auch schon zur Frühstücks- oder Mittagszeit ist das Viertel gut besucht und viele kleine Läden laden zum shoppen ein und natürlich lohnt ein Besuch der Markthalle im Herzen des Viertels.

Das Einkaufszentrum der Stadt mit namenhaften Modeboutiquen, Schmuckgeschäften und Feinkostläden befindet sich rund um die Straßen Jaume II und Jaume III sowie dem Passeio Borne und der Straße Sant Miguel und den umliegenden kleinen Gassen. Hier lassen sich auch viele interessante Galerien finden und sind einen Besuch wert.

Noch zu erwähnen ist die größte Markthalle Palmas Mercat de l´Olivar. Hier kaufen auch viele Restaurants ihre frische Zutaten ein und neben Ihrem Einkauf können Sie an verschiedenen Verköstigungs-Ständen auch frische zubereitete Speisen wie Tapas, Sushi oder Fisch probieren.

Fast alles was es in der Hauptstadt zu sehen entdecken gibt, lässt sich bequem und im eigenen Tempo zu Fuß erkunden. Eine entspannte und luftige Art Palmas Sehenswürdigkeiten kennenzulernen ist der Sightseeing-Bus. Der offene Doppeldecker fährt zu 16 touristisch interessante Haltestellen an und mit dem Ticket kann man entweder ein- oder zwei Tage lang so oft ein- oder aussteigen wie man möchte.

Insidertipp für Palma

Mit einer Themenführung, die von der Tourismusbehörde organisiert und von Historikern durchgeführt wird, können Sie auf eine ganz andere Art und Weise die Stadt kennenlernen!

Es werden derzeit 15 geführte Stadt-Touren angeboten. Es gibt geführte Rundgänge zu verschiedenen Themen wie z.B. Geschichten und Legenden, Modernismus, Palmas Innenhöfe oder auch eine Tour mit dem Fahrrad. Zudem gibt es saisonale Touren, z.B. vor Weihnachten wird ein Rundgang zu den schönsten Krippen angeboten. Sie starten meist auf dem Rathausplatz in Palma de Mallorca Plaza Cort und werden auf Katalanisch, Spanisch, Englisch und Deutsch gehalten.

Die begleiteten Touren dauern ca. 2-3 Stunden und Anmelden kann man sich unter www.illesbalears.travel/de/mallorca/

„Mou-te Bé“: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad unterwegs

Wer im Urlaub für einen Ausflug nach Palma öffentliche Verkehrsmittel benutzt, kommt meist an der Plaça Espanya an, sei es mit der Linie aus Sóller, den Zügen aus Sa Pobla, Inca oder Sineu/Manacor oder ebenso mit fast allen Busse von Außerhalb. Dieser große Platz eignet sich optimal als Startpunkt für einen Stadtbummel oder zur Besichtigung der Sehenswürdigkeiten Palmas.

Mit der Verbundfahrkarte T20 oder T40 können Sie nun auch den damit verbundenen kostenlosen Fahrradservice in Palma nutzen.

Wenn Sie mit dem Bus, Zug oder der Metro fahren so besteht die Möglichkeit am gleichen Tag kostenlos ganztägig ein Fahrrad zu leihen. Dies erspart Ihnen Parkgebühren in der Innenstadt und es lassen sich größere Entfernungen an einem Tag zurücklegen.

jachten-sonnenaufgang-palma Palma de Mallorca für Fortgeschrittene – zu Gast in der Hauptstadt
Von Palma aus kann man mit dem Fahrrad schön am Meer entlang fahren.

Palma bietet vom Autoverkehr getrennte Fahrradwege und es ist auch in der Altstadt gut mit dem Rad zurechtzukommen. Wer möchte fährt den wunderschönen Weg am Passeio Martimo entlang – vorbei an Palmas Hafen und den vielen großen und kleinen Yachten und weiter zum schönen Stadtteil Portixol nach Ciudad Jardin und bis hin nach El Arenal lässt es sich hervorragend ohne große Steigung und Schwierigkeiten immer am Meer entlang radeln.

Zwischendurch kann man einen Bade- oder Essenstop einlegen. Viel Auswahl gibt es an guter und verschiedener Gastronomie auf dieser Strecke zu finden.

Der Service gilt für Personen über 18 Jahren in Verbindung mit der oben genannten Verbundkarte und ist nicht übertragbar auf Dritte. Vorab müssen Sie einen Haftungsvertrag unterzeichnen. Kindersitze werden ebenfalls angeboten.

Der Leih- und Abgabeort der Fahrräder ist der Informationspunkt des Zug- und Busbahnhofs „Estació Intermodal“, welcher sich am Plaça Espanya in Palma befindet.

Das Fahrrad muss am selben Tag eine Stunde vor Ende der Öffnungszeit zurückgegeben werden.

Öffnungszeiten

Vom 1. November bis 31. Mai
Von Montag bis Freitag: von 7 bis 20 h
Samstag: von 9 bis 18 h
Sonn- und Feiertage: geschlossen

Vom 1. Juni bis 31. Oktober
Von Montag bis Freitag: von 7 bis 20 h
Samstag: von 8 bis 20 h
Sonn- und Feiertage: von 9 a 20 h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.