5 Ferienhäuser in Can Picafort zur Ferienvermietung

1
Weitere Orte:
Finca in Can Picafort

Große Finca mit Pool und Komfort bei Can Picafort

Finca Ferrera
Can Picafort, Mallorca Norden Bewertung:

8 Personen  ·  120 m²  ·  4 Schlafzimmer
 
 
 
ab € 147,-
Ferienhaus in Can Picafort

Schönes Stadthaus für den Familienurlaub in Can Picafort

Casa Auba
Can Picafort, Mallorca Norden Bewertung:

7 - 8 Personen  ·  150 m²  ·  4 Schlafzimmer
 
 
ab € 145,-
Finca in Can Picafort Video verfügbar

Liebevoll eingerichtete Familienfinca mit Pool

Finca Petit Bijoux
Can Picafort, Mallorca Norden Bewertung:

7 Personen  ·  140 m²  ·  3 Schlafzimmer
 
ab € 138,-
Ferienhaus in Can Picafort

Strandnahes Chalet für Familien in Can Picafort

Chalet Anglesos
Can Picafort, Mallorca Norden Bewertung:

5 Personen  ·  70 m²  ·  3 Schlafzimmer
 
 
 
ab € 73,-
Ferienhaus in Can Picafort

Modernes Ferienhaus in Can Picafort in zentraler Lage

Casa Pilar
Can Picafort, Mallorca Norden Bewertung:

4 - 5 Personen  ·  90 m²  ·  2 Schlafzimmer
 
 
 
ab € 66,-
1

Porta Holiday - Ihre Ferienvermietung in Can Picafort!

Sie möchten eine Immobilie in Can Picafort für ihren Urlaub anmieten oder haben eine Frage zu unserem Ferienhausangebot auf Mallorca? Sie konnten Ihr(e) Traum-Ferienhaus in Can Picafort noch nicht finden? Rufen Sie uns unter +49 211 546 90 65 an oder senden Sie uns eine Email. Unsere Porta Holiday Ferienvermietung in Can Picafort berät Sie gerne und findet für Sie Ihre Traumimmobilie.

Informationen über Can Picafort auf Mallorca

Can Picafort zählt zur Gemeinde von Santa Margalida und liegt im Norden Mallorcas an der Bucht von Alcúdia, knapp 40 Kilometer von Palma und Flughafen entfernt. Ein quirliger Urlaubsort inmitten einer ruhigen Region.

Ein beliebtes Urlaubsziel an einer phantastischen Bucht

Trubel und viel Abwechslung bietet der Ort selbst. Ein klassischer Touristenort, mit einem fast 5 Kilometer langen, schönen Strand, an den sich Hotel an Hotel reiht. Eine Meerespromenade voller Bars und Restaurants bietet vielseitige Gastronomie entlang des Wassers. Zum Bummeln und Flanieren bieten die Shoppingmeile und Fußgängerzone alles, was das Urlauberherz begehrt. Der Hauptstrand von Can Picafort ist ein erschlossener Badestrand. Ein bei Familien sehr beliebter Strand, der sanft ins Wasser abfällt und sehr kinderfreundlich ist. Hier können Tretboote ausgeliehen, Surfkurse belegt und Tauchen gelernt werden. Die Cocktails an der Jamaikabar direkt am Strand sind legendär.

Für Radfahrer, Kart-Fans und andere Sportler

Ein toller Radweg führt am Meer entlang. In Can Picafort gibt es zahlreiche Radverleiher, und es lohnt sich, einen Ausflug mit dem Fahrrad zu machen. Man kann von Strand zu Strand radeln, wobei es immer einsamer wird. Die Strände und Badebuchten, die zum Gemeindegebiet von Santa Margalida gehören sind zahlreich. Sie haben komplizierte Namen: Platja de Can Picafort, Platja de Son Bauló, Platja de Na Patana, S‘ Arenal d´en Casat, Cala Serralot, Platja de Son Real, ein Teil der Platja des Dolç, Platja de s’Home Mort und Platja de Son Serra de Marina.

Wer es etwas schneller als mit dem Rad liebt, dem sei ein tolle Attraktion etwas außerhalb von Can Picafort, Richtung Alcúdia, empfohlen: Eine der größten Kart-Rennbahnen auf der Insel ist ein Spaß für Groß und Klein, für Profis und Amateure. Wer sich ein Kart ausleihen möchte, findet eine über 800 Meter lange Strecke vor. Für offizielle Rennen – es gibt sogar ein internationales 24-Stunden-Rennen – steht eine Profi-Rennstrecke zur Verfügung. Im Trend sind auch die Buggy Touren, die in Can Picafort angeboten werden und mit denen sich prima die Gegend erkunden lässt (z.B. Buggy4Fun).

Wer die echten Pferdestärken liebt, der hat zwei Reitställe zur Auswahl, die in der Nebensaison sogar Ausritte am Strand bieten.

Auch Segler und Bootsfahrer sind willkommen

Dem Yachthafen von Can Picafort am südöstlichen Strandende im etwas ruhigeren Ortsteil Son Bauló eilt ein guter Ruf voraus. Hier starten im Sommer auch die Ausflugs- und Glasbodenboote. Einen schönen Blick auf den Hafen genießt man auf der Meerespromenade, z.B. vom Restaurant Don Denis aus und zudem noch eine empfehlenswerte mediterrane, speziell spanische Küche.

Die Auswahl an Gastronomie vor Ort ist riesig; das Ranking führen das Restaurant La Pinta, Restaurante Vinicius und Rapha‘s La Terracita an. Doch es gibt noch viel mehr, vor allem zahlreiche Pizzerien (empfehlenswert ist das Ciao Ciao) und Eisdielen wie das San Remo. In Son Bauló findet am Freitagvormittag auf ca. 1,5 Kilometern parallel zur Promenade der sehr beliebte Wochenmarkt mit vielen Ständen statt. Auch hier lassen sich bestens viele Inselspezialitäten kosten und Souvenirs erstehen.

Ruhig wird es in Can Picafort nur in den Wintermonaten. Die Mehrheit der Hotels ist dann zwar geschlossen, doch da Can Picafort auch ein Wohnort ist, bleibt das eine oder andere Geschäft und Restaurant geöffnet.

Kontrastreiches Feriengebiet

Ruhe auch im Sommer bietet das angrenzende 800 Hektar große Naturschutzgebiet S‘ Albufera, das Can Picafort und Port Alcúdia trennt. Es ist Mallorcas größtes Feuchtgebiet und eines der wichtigsten Brutorte für Vögel in ganz Europa. Hier kann man endlos lange spazieren gehen und die schönsten Sonnenuntergänge überhaupt erleben. Abseits der Massen startet man von Can Picafort aus zu tollen Wanderungen, vor allem Richtung Südosten: Ein Küstenwanderweg führt bis an den langen und hotelfreien Naturstrand von Serra de Marina. Dabei trifft man unweit hinter dem Ortsteil Son Bauló auf die Nekropole von Son Real, Begräbnisstätten der so genannten Talayotkultur aus der Frühgeschichte Mallorcas.

Ein Tipp für Urlauber mit Hund: In der Nähe der Playa Son Bauló bei Can Picafort ist die felsige Bucht von Na Patana ein ganzjährig ausgewiesener Hundestrand.

Die Gegend erkunden

Wer Can Picafort für seinen Urlaub auswählt, dem sei unbedingt empfohlen zwischendurch mal ein Auto zu mieten (zahlreiche Verleiher gibt es vor Ort). Ein Ausflug entlang der immer noch sehr spärlich bevölkerten Nordküste Richtung Westen nach Alcúdia und Pollensa oder Richtung Osten nach Artá lohnt sich unbedingt. Ebenso zu den ruhigen und naheliegenden Dörfer Sa Pobla, Muro und Santa Margalida; sie bilden einen interessanten Gegensatz zum touristischen Hotspot Can Picafort.